Sprungmarken
18.03.2019 | Aktion am Samstag

Trierer Equal Pay Day-Programm mit neuem Konzept

Zum Equal Pay Day 2019 präsentiert das Trierer Aktionsbündnis erstmals ein eigenes Logo.
Zum Equal Pay Day 2019 präsentiert das Trierer Aktionsbündnis erstmals ein eigenes Logo.

(pe) Am 18. März ist Equal Pay Day. Der Aktionstag markiert symbolisch die geschlechtsspezifische Lohnlücke. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts beträgt sie erneut 21 Prozent. Sie liegt über dem europäischen Durchschnitt (16 Prozent) und hat sich seit der Premiere 2008 nur um zwei Prozentpunkte verringert. In Trier liegt die aktuelle Lohnlücke bei 13 Prozent.

Der Equal Pay Day steht 2019 unter dem Motto „Wertsache Arbeit“. Frauentypische Tätigkeiten sind oft unterdurchschnittlich bezahlt. Es braucht nach Einschätzung der Trierer Frauenbeauftragten Angelika Winter einen neuen Blick auf die Bewertung von Arbeit. In Trier plant das Aktionsbündnis einen Infostand auf dem Kornmarkt. Nicht am 18. März, sondern am Samstag, 23. März, 11 bis 15 Uhr, damit am Wochenende sich mehr Menschen informieren und austauschen können. Bisher fand die Aktion in der Neustraße statt. Das Bündnis wollte aber noch zentraler für Lohngerechtigkeit auftreten.

Zudem hat es erstmals Fakten zur Region in einem Flyer zusammengetragen und ein eigenes Logo für den Trierer Aktionstag entwickelt. Winter ergänzt: „Lohngerechtigkeit ist kein Naturgesetz. Um das zu erreichen, will das Bündnis auch künftig viele Aktionen starten.“ Der Verbund umfasst zahlreiche Partner: Die Stadtratsfraktionen von CDU, SPD, Linke, Grüne und UBT, die Frauenunion, die Jusos, Ver.di, den DGB, die KfD, den KDFB, die KAB, die Agentur für Arbeit und die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen.

Hinweis an die Redaktionen: Unter „Downloads“ finden Sie die zur Veröffentlichung freigegebenen Bilder hoher Auflösung. Bitte geben Sie als Bildnachweis Carla Schnettler an.

Downloads