Sprungmarken
22.08.2017

Erstes Einführungswochenende der städtischen Auszubildenden und Studierenden

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Einführungswochenendes 2017.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Einführungswochenendes 2017.

29 frischgebackene Nachwuchskräfte des Rathauses Trier haben sich am vergangenen Wochenende zu einem Einführungsworkshop in der Jugendherberge Manderscheid zusammengefunden.

Ziel des erstmals von der Abteilung Personalentwicklung organisierten Workshops war es, durch besondere Team-Bildungsmaßnahmen von Beginn an ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu wecken und die Sozialkompetenz der Nachwuchskräfte zu stärken. Die gewonnenen Erfahrungen sollen den Berufseinstieg im Rathaus Trier erleichtern und zur Persönlichkeitsentwicklung beitragen.

Durch das zweitägige Training erfuhren die Studierenden und Auszubildenden der verschiedensten Fachrichtungen (Bachelor-Studenten Verwaltung / Verwaltungsbetriebswirtschaft, Bachelor-Studenten Bauingenieurwesen, Verwaltungsfachangestellte, Verwaltungswirtinnen, Gärtner, Fachinformatiker für Systemintegration, Fachkraft für Bäderbetriebe, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, KFZ-Mechatronikerin), dass nicht nur Fachwissen wichtig für den Berufsalltag ist, sondern auch andere Kompetenzen eine große Rolle spielen. Mit gezielten Outdoor- und Indooraktivitäten wurden Entwicklungsbereiche wie zum Beispiel Kommunikations- und Kritikfähigkeit, Eigeninitiative oder Serviceorientierung gefördert.

Kräftige Regenschauer am ersten Tag gestalteten die Durchführung der Outdoor-Übungen zwar besonders schwierig, doch die Nachwuchskräfte zeigten, was wahres Durchhaltevermögen bedeutet und kommentierten selbst: „Mit Sonne kann jeder!“. Fachfremde und knifflige Aufgabenstellungen, die nur zu lösen sind, wenn die Teammitglieder konstruktiv zusammenarbeiten und miteinander kommunizieren, waren hierbei die besonderen Herausforderungen.

Alle Aktivitäten wurden anschließend reflektiert, die erlebten Erfahrungen ausgetauscht, und der Transfer der Übungen zur Arbeitswelt hergestellt. „Lernen, aufeinander zuzugehen“, „Gegenseitige Hilfe anfragen und annehmen“, „Mut zu haben, außerhalb der Komfortzone zu gehen“ und „Effektivität steigern durch Erfahrungsaustausch und Fragen stellen“ waren nur einige der vielen Erkenntnisse, die die Nachwuchskräfte resümierten und nun in ihren beruflichen Alltag integrieren möchten.

Am Ende der beiden Workshop-Tage erarbeiteten die Studierenden und Auszubildenden gemeinsam, welche Werte ihnen für ihre künftige Tätigkeit im Rathaus Trier wichtig sind, und besiegelten ihre „Big Five“ Leitlinien mit ihren Unterschriften. „Wir sind mit 29 Auszubildenden gekommen und gehen als ein Team nach Hause!“ Mit diesem positiven Fazit endete das herausfordernde, aber auch mit viel Spaß verbundene Wochenende.

 
Bildergalerie
  • Aufgabe mit Holzklötzen
  • Teilnehmer mit Holzklötzchen im Regen
  • Teilnehmerinnen bilden einen Kreis
  • Nachwuchskräfte bei einem Spielchen im Haus
  • Eine Gruppe läuft im Freien
  • Teilnehmer zeigen ihre gebastelte Wasserleitung
  • Teilnehmer bei Aufgaben im Freien
  • Im Freien.
  • Zettel mit Aufzählung der Kunden
  • Die Big Five-Leitlinien