Sprungmarken
21.08.2018 | Workshop der neuen Azubis und Studierenden

Aufgaben gemeinsam gemeistert

Wo geht's lang? Die Nachwuchskräfte des Rathauses helfen sich gegenseitig, um zum Ziel zu gelangen.
Wo geht's lang? Die Nachwuchskräfte des Rathauses helfen sich gegenseitig, um zum Ziel zu gelangen.

Zum zweiten Mal organisierte die Abteilung Personalentwicklung einen Einführungsworkshop, an dem die 25 neuen Auszubildenden und Dual Studierenden der Stadt Trier die Gelegenheit hatten, sich näher kennenzulernen, Fragen und Erfahrungen auszutauschen und ihre Sozialkompetenz zu stärken.

Durch das zweitägige Training in der Jugendherberge Daun erfuhren die frischgebackenen Nachwuchskräfte, dass nicht nur das Erlernen von Fachwissen für die berufliche Karriere von Bedeutung ist, sondern auch die Stärkung der Persönlichkeit eine große Rolle spielt.

Teamfähigkeit, Kommunikations- und Kritikfähigkeit, Eigeninitiative, Identifikation mit dem Dienstleistungsgedanken der Stadt Trier, Aufbau von Vertrauen und eine Unterstützungskultur standen hierbei im Mittelpunkt. Mit spannenden Outdooraktivitäten, aber auch theoretischen Einheiten, wurden die gewonnenen Erfahrungen reflektiert und in den beruflichen Alltag bei der Stadtverwaltung Trier transferiert.

Mut haben, die eigene Komfortzone zu verlassen und sich neuen Herausforderungen stellen, dies erfuhren die Nachwuchskräfte dieses Jahr durch eine ganz besondere Aufgabe: Nach einer einstündigen „cross country“ Wanderung, auf der die Auszubildenden und Studierenden keine Wege benutzen durften und ohne Handy – dafür aber mit Kompass und Karte – auf einer geraden Linie von der Jugendherberge zum Zielpunkt, dem Dronketurm in Daun, gelangen mussten, wartete dort eine weitere Überraschung auf sie. Hier galt es Höhenangst zu überwinden und sich im Vertrauen auf die gute Sicherung und angefeuert durch den Ansporn der Kollegen und Kolleginnen am zehn Meter hohen Turm abzuseilen! Belohnt wurde die teils sehr emotionale Aktivität mit dem guten Gefühl, auch schwierige Situationen souverän meistern zu können.

Am Ende der beiden Workshop-Tage erarbeiteten die Auszubildenden und Studierenden gemeinsam, welche Werte ihnen für ihre berufliche Zukunft wichtig sind und fassten diese unter dem Motto „Trier 24/7“ zusammen. Mit diesem positiven und motivierenden Ausblick endete das herausfordernde und sehr ereignisreiche Wochenende.

 
Bildergalerie
  • Der Dronketurm war das Ziel der Wanderung. Hier wartete eine Kletterpartie.
  • Am Dronketurm durften sich alle abseilen.
  • Bei Outdoor-Aktivitäten übten die jungen Kolleginnen und Kollegen, sich neuen Herausforderungen zu stellen.
  • Vertrauen und Unterstützung standen im Mittelpunkt.
  • Auf einer Plakatwand fassten die Auszubildenden und Studierenden ihre Werte für die Arbeit zusammen.
  • Die neuen Auszubildenden und Dual Studierenden der Stadtverwaltung 2018.