trier.de - zur Startseite
Zur Startseite von trier.de

22.10.2018 | Städtenetz

Trier übernimmt Präsidentschaft

Trier übernimmt bis Herbst 2020 die Präsidentschaft im Städtenetzwerk Quattropole. In dieser Zeit sollen vor allem Akzente gesetzt werden im wirtschaftlichen Standortmarketing. Erste Beispiele sind der bereits erschienene erste grenzüberschreitende Reiseführer der Quattropole-Region in Deutsch und Französisch. Außerdem zeigte sich OB Leibe erfreut, bei der jüngsten Pressekonferenz des Stadtvorstands ein neues Video über die Region vorzustellen. „Damit haben wir jetzt den ersten Imagefilm für Trier, den wir zum Beispiel der Uni versität oder Firmen zur Verfügung stellen können.", so der OB.

Auf der Mitgliederversammlung in Trier wurde Leibe einstimmig turnusmäßig zum Quattropole-Präsidenten des gewählt. Für den OB ist der grenzüberschreitende Verbund vor allem deswegen wichtig, weil er Europa konkret sicht- und erlebbar macht.

2019 wollen die Städte Saarbrücken, Trier, Metz und Luxemburg außerdem Akzente bei der Stärkung der umweltfreundlichen Mobilität durch eine gemeinsame Radfahrstrategie. „Dabei geht es nicht nur darum, sich über die Optimierung der Verkehre in historischen Innenstädten auszutauschen. Auch den Radfernverkehr wollen wir ins Visier nehmen, nicht zuletzt mit Blick auf den Tourismus", so Leibe. Er dankte in der Quattropole Mitgliederversammlung seinen Vorgänger Dominique Gros. Unter der Leitung der Stadt Metz ging es von 2018 bis 2018 unter anderem um die Verabschiedung des Leitbildes und die Konkretisierung der Zusammenarbeit, vor allem im Tourismus.

 
Druckhinweis: Standardmäßig werden Hintergrundbilder/-farben vom Browser nicht ausgedruckt. Diese können in den Druckoptionen des Browsers aktiviert werden.