Sprungmarken

Ausgabe vom 19. März 2019

Hier können Sie die Rathaus Zeitung vom 19. März 2019 im Original-Layout durchblättern oder ausgewählte Artikel anklicken.
Ausgabe herunterladen: RaZ Nr 12/2019

Auf ein Gläschen im Herzen Triers

Diese vier Damen stoßen zur Eröffnung des Weinstands auf dem Hauptmarkt an. Bis zum 7. November schenken regionale Winzer dort von 10 bis 22 Uhr ihre Weine aus. Foto: TTM
In den sozialen Netzwerken fieberte man dem Termin bereits entgegen, vergangenen Freitag war es endlich soweit: Der Weinstand auf dem Hauptmarkt feierte die Eröffnung der Saison. Der von der TTM betriebene Stand ist längst zum Kult-Treffpunkt für Trierer und Touristen geworden.

Illegale Prostitution stärker im Kontroll-Fokus

Angelika Winter.
Anlässlich der Vorstellung ihres Jahresberichts 2018 im Steuerungsausschuss erläutert die städtische Frauenbeauftragte Angelika Winter im Gespräch mit der Rathaus Zeitung ihre Einschätzung zu der Lage von Sexarbeiterinnen in Trier nach dem Inkrafttreten des Prostituiertenschutzgesetzes.

Felsen, Täler, Schlösschen

Isaac Boateng entführt die Besucher in die Welt der Gladiatoren. Foto: TTM
Von der Einführung in traditionelle Schmiedetechniken über eine Felsentour und einen Gladiator-Workshop bis hin zu Tipps für das perfekte Foto: Das diesjährige Programm der Reihe „Trier für Treverer“ ist äußerst vielfältig. Neben Klassikern und Touren, die bereits im letzten Jahr im Programm waren, sind in diesem Jahr über die Hälfte der angebotenen Rundgänge komplett neu.

Kreativität auf allen Ebenen

Eine Sonderausstellung im Stadtmuseum Simeonstift präsentiert noch bis zum 21. April 145 Exponate, die einen Überblick über das gestaltende Handwerk in Rheinland-Pfalz geben. Foto: Stadtmuseum
Elf Preisträgerinnen und Preisträger überzeugten die fünfköpfige Jury: Sie erhielten den Staats- und Förderpreis für das Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz beziehungsweise den Preis des Handwerks für ihre herausragenden Arbeiten. Die Verleihung fand im Stadtmuseum Simeonstift statt.

Seepferdchen kein Muss bei Kursen

Der 38-jährige Badmitarbeiter Thomas Bohn leitet seit über 20 Jahren Schwimmkurse. Foto: SWT
In der Reihe zu den Angeboten im Hallenad an den Kaiserthermen geht es diesmal um die Schwimmkurse für Kinder. Innerhalb von zwei Wochen stehen zehn Einheiten auf dem Programm, die jeweils 60 Minuten dauern. Dass am Ende des Kurses zwingend die Prüfung für das Abzeichen "Seepferdchen" steht, ist ein Irrglaube.

Info-Hotline für Ehrenamtliche

Beim Ehrenamtsforum sind viele in direkten Kontakt zum Jobcenter getreten, so wie Petra Meschede (r.) mit der Mitarbeiterin Nadine Esch. Jetzt ist auch eine telefonische Beratung möglich. Foto: Jobcenter/tas
Das Trierer Jobcenter bietet seit Anfang dieser Woche immer montags eine telefonische Sprechstunde für ehrenamtliche Unterstützer von Langzeitarbeitslosen an. Dieses Angebot unter der Nummer 0651/205-8000 findet im Rhythmus von zwei Wochen immer in den geraden Wochen von 15 bis 16 Uhr statt.

Ein Stück Trierer Wirtschaftsgeschichte

Petra Schellenberg (l.) übergibt Dr. Bärbel Schulte vom Stadtmuseum ein Porträt von Louis Schellenberg, dem Großvater ihres 2016 verstorbenen Mannes Jürgen Schellenberg. Foto: Stadtmuseum
Die Dynastie der Schellenbergs prägte als Instrumenten- und Musikalienhändler über Jahrzehnte das wirtschaftliche Leben der Stadt Trier. Petra Schellenberg, Witwe des 2016 verstorbenen Jürgen Schellenberg, hat dem Stadtmuseum Simeonstift jetzt ein Porträt von dessen Großvater Louis Schellenberg (1871-1937) geschenkt.

Proben, singen, auftreten - und das in nur drei Stunden

Die erfahrene Chorleiterin Angelika Händel beim Auftritt des Chors im vergangenen Jahr. Sie wird die sangeswillige Gruppe auch in diesem Jahr anleiten. Archivfoto: TTM
Auch in diesem Jahr wird es bei der Trierer Chormeile einen Workshop geben, für den Teilnehmer gesucht werden. Sie studieren an diesem Tag in 90 Minuten ein kleines Chorprogramm ein und präsentieren dies noch am gleichen Nachmittag auf der Bühne.

21 Prozent plus bei der Wohnraumförderung

Mit Darlehen über 3,4 Millionen Euro und Tilgungszuschüssen von knapp 0,8 Millionen Euro fördert die ISB den Bau eines Gebäudekomplexes mit 34 Wohnungen an der Ecke Hohenzollern-/Franz-Altmeier-Straße.
Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz hat 2018 mit rund 24,5 Millionen Euro gewerbliche und private Kunden in Trier gefördert. Allein in der Wohnraumförderung ergab sich eine Steigerung der Summe um 21 Prozent. Daneben wurden auch Arbeitsplätze geschaffen und gesichert.