Sprungmarken
29.01.2014 | Neues Projekt von Opera Mobile

Moderne "Fledermaus" auf der Ferieninsel

Opera mobile, seit 2009 unter der musikalischen Leitung von Jonathan Kaell, präsentierte bereits im Jahr 2011 eine Operette an untypischen Orten (Ba-Ta-Clan von Jacques Offenbach und Ludovic Halévy, unter der Regie des Liquid Penguin Ensembles). Mit der neuen, modernen Inszenierung der Wiener Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauss folgt in der Saison 2013/2014 in Zusammenarbeit mit dem Orchestre de Chambre du Luxembourg nun eine weitere.

Die Aufführungen werden von einem Ensemble aus 16 Musikern und sechs Sängern gestaltet und von dem Musiktheater-Regisseur Sebastian Welker inszeniert und in das 21. Jahrhundert verlegt. Das Grundgerüst der Handlung von der „Fledermaus“ bleibt zwar erhalten, doch die Akteure sind auf ein Minimum begrenzt und der Hauptteil der Handlung spielt nicht mehr auf einem Ball, sondern in einem All-Inclusive-Club auf einer Ferieninsel. Die Charaktere sind in die heutige Zeit versetzt und dürften so auch das jüngere Publikum ansprechen. Die Melodien sind in ihren Originalfassungen erhalten, doch die ursprünglich von Wiener Walzern, Polkas und Märchen durchsetzte Partitur wird von aktueller Unterhaltungsmusik ergänzt. Dabei lässt Regisseur Welker auch die Musiker mit dem Geschehen auf der Bühne interagieren, indem sie mal „Macarena“ tanzen, mal wie zu Beginn des zweiten Aktes betrunken auf die Bühne torkeln.

Grenzüberschreitendes Opernstudio

Opera Mobile ist seit 2009 das Opernstudio der Großregion und seitdem als grenzüberschreitendes Organ für Musiktheater und Musiktheaterkoproduktion ein fester Akteur in der Kulturlandschaft der Großregion. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, alle Formen des Musiktheaters, sowohl die klassische Oper, als auch Operette, Musical und alle Formen des modernen und zeitgenössischen Musiktheaters gezielt an ein breites und vor allem variiertes Publikum innerhalb der Großregion zu vermitteln. Zudem fördert Opera Mobile begabte und hochqualifizierte junge Menschen aus der Musik- und Theaterszene, die eine professionelle Karriere im Bereich des Musiktheaters anstreben und sich in irgendeiner Weise mit der Großregion verbunden fühlen.

Der Verein Kulturraum Großregion hat die Produktion „Die Fledermaus“ zusammen mit weiteren Partnern gefördert.

Aufführungstermine:

Premiere am 19.10.2013, 20h, CAPe, Ettelbrück
2. Aufführung: 20.10.2013, 17h, CAPe Ettelbrück
3. Aufführung: 06.02.2014, 20h, „opderSchmelz“, Dudelange
4. Aufführung: 08.02.2014, 20h, „Trifolion“, Echternach
5. Aufführung: 22.06.2014, 20h, „Illipse“, Illingen

 
Verweisliste