trier.de - zur Startseite
Zur Startseite von trier.de

trier.de-News


13.12.2019 | Quattropole

Bilanz und Ausblick der Trierer Präsidentschaft

Drei Länder, vier Städte – das ist das Städtenetzwerk QuattroPole. Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier arbeiten grenzüberschreitend zusammen. Welche neuen Pläne es für 2020 gibt, hat Geschäftsführer Michael Sohn dem Steuerungsausschuss vorgestellt.

02.12.2019 | Landesausstellung

2022 in Trier: Der Untergang des Römischen Reichs

Kulturminister Konrad Wolf, OB Wolfram Leibe und Generalvikar Ulrich von Plettenberg (vorne v. l.) unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung für die Landesausstellung. Jetzt können die Verantwortlichen der beteiligten Museen (hintere Reihe) ihre Zusammenarbeit für das Projekt intensivieren.
Auf Nero und Konstantin folgt der Untergang des römischen Reichs: Zum dritten Mal innerhalb von 15 Jahren findet 2022 in Trier eine Landesausstellung zur römischen Antike statt. Dabei setzen die Museen des Landes, der Stadt und des Bistums ihre Kooperation fort, die sich zuletzt auch bei der Karl-Marx-Ausstellung bewährt hatte.

29.11.2019 | Park and Ride

Ohne Stress zum Advents-Einkauf

Beschilderung Park and Ride.
Als Gemeinschaftsprojekt der City-Initative und der Stadtwerke gibt es zur stressfreien Erreichbarkeit der Innenstadt für die Weihnachtseinkäufe an den vier Samstagen im Advent wieder ein kostenloses Park & Ride-Angebot. Drei Parkplätze an den Einfallstraßen werden im 12-Minuten-Takt bedient.

29.11.2019 | Porta Nigra

Triers Wahrzeichen in neuen Farben

Wie hier beim Beleuchtungstest im Oktober kann das Trierer Wahrzeichen mit der neuen LED-Beleuchtung zu bestimmten Anlässen in verschiedenen Farben inszeniert werden.
Mehr Kontur, Effizienz und Farbe: Die Umrüstung der Beleuchtung der Porta Nigra auf energiesparende LED-Technik feiert pünktlich zum ersten Advent ihre Premiere. Die Stadtwerke haben die Leuchtmasten mit neuen Strahlern ausgestattet, die zu besonderen Anlässen auch eine farbige Inszenierung des berühmten Baudenkmals ermöglicht.

Quattropole

Metzer Installationskünstler gewinnt Schuman-Kunstpreis

Für seine Installationen hat Thibaud Schneider aus Metz den diesjährigen Robert-Schuman-Kunstpreis erhalten. Foto: Olivier Minaire
Seit 1991 bietet der Robert Schuman-Kunstpreis dem zeitgenössischen Kunstschaffen in der Großregion ein Schaufenster. Am Donnerstag wurden die Sieger der diesjährigen Ausgabe gekürt. Mit dem Metzer Installationskünstler Thibaud Schneider durften sich zwei weitere Teilnehmerinnen freuen.

22.11.2019 | 28. November bis 1. Dezember im Brunnenhof

Sterntaler Weihnachtsfest

Das Sterntaler Weihnachtsfest im Brunnenhof. Foto: Rolf Lorig
Die Kulturkarawane lädt am ersten Adventswochenende zum Sterntaler Fest in den Brunnenhof neben der Porta Nigra ein. Über 30 regionale und überregionale Aussteller präsentieren ihre Produkte zwischen den beleuchteten Arkaden des ehemaligen Kreuzganges. Dazu gibt es Glühwein und Glühviez.
 
Druckhinweis: Standardmäßig werden Hintergrundbilder/-farben vom Browser nicht ausgedruckt. Diese können in den Druckoptionen des Browsers aktiviert werden.