Sprungmarken

trier.de-News


24.01.2020 | General-von-Seidel-Kaserne in Euren

Aus Kasernengelände wird ein Gewerbegebiet

OB Wolfram Leibe (l.) präsentiert gemeinsam mit Alexander Fisch (Mitte) von der städtischen Wirtschaftsförderung und Tim Hartmann von den Stadtwerken den Plan zur Umgestaltung der ehemaligen General-von-Seidel-Kaserne in ein Gewerbegebiet.
Die Problemlage ist schnell umrissen: Der Stadt stehen wenig bis keine Flächen als Gewerbegebiete zur Verfügung – gleichzeitig ist der Bedarf da, vor allem das Handwerk boomt aktuell. Um die Nachfrage nach Gewerbeflächen bedienen zu können, präsentierte OB Wolfram Leibe nun eine Lösung.

09.01.2020 | Theater-Sanierung

Diskussion um Denkmalschutz

Das Anfang der 1960er-Jahre errichtete Theatergebäude am Augustinerhof ist mittlerweile stark sanierungsbedürftig. Um den Charakter des Gebäudes zu erhalten, wollen die Grünen es unter Denkmalschutz stellen lassen.
Der Fahrplan zur Sanierung des Theaters ist klar und beschlossen. Eigentlich. Denn kurz vor Weihnachten überraschten die Grünen mit ihrem Vorstoß, das Theatergebäude unter Denkmalschutz stellen zu wollen. Eine Forderung, die bei den restlichen Fraktionen für großes Unverständnis und für deutliche Worte im Kulturausschuss sorgte.

19.12.2019 | Tierschutz

Rat spricht sich für Wildtierverbot im Zirkus aus

Elefanten in der Manege. Eine Mehrheit im Stadtrat möchte Wildtiere im Zirkus verbieten. Foto: Becky Phan, Unsplash
Nachdem das Thema „Wildtierverbot in Zirkussen“ zehn Jahre lang im Stadtrat diskutiert und immer abgelehnt wurde, sorgten die neuen Kräfteverhältnisse in dem Gremium nun für eine Überraschung. Ob künftig aber tatsächlich keine Wildtiere mehr bei Zirkus-Gastspielen im Messepark zu sehen sind, ist damit noch nicht entschieden.

18.12.2019 | Solidarkarte

Kultur auch für Menschen mit wenig Geld

Sport, Kultur, Bildung: Die Solidarkarte deckt ein breites Spektrum ab.
In Trier sollen sich künftig mehr Menschen einen Theaterbesuch oder einen Ausflug ins Freibad leisten können. Der Stadtrat hat grünes Licht für eine Solidarkarte gegeben. Mit ihr genießen Empfänger von Sozialleistungen Ermäßigungen bei städtischen Einrichtungen.

13.12.2019 | Quattropole

Bilanz und Ausblick der Trierer Präsidentschaft

Drei Länder, vier Städte – das ist das Städtenetzwerk QuattroPole. Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier arbeiten grenzüberschreitend zusammen. Welche neuen Pläne es für 2020 gibt, hat Geschäftsführer Michael Sohn dem Steuerungsausschuss vorgestellt.

02.12.2019 | Landesausstellung

2022 in Trier: Der Untergang des Römischen Reichs

Kulturminister Konrad Wolf, OB Wolfram Leibe und Generalvikar Ulrich von Plettenberg (vorne v. l.) unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung für die Landesausstellung. Jetzt können die Verantwortlichen der beteiligten Museen (hintere Reihe) ihre Zusammenarbeit für das Projekt intensivieren.
Auf Nero und Konstantin folgt der Untergang des römischen Reichs: Zum dritten Mal innerhalb von 15 Jahren findet 2022 in Trier eine Landesausstellung zur römischen Antike statt. Dabei setzen die Museen des Landes, der Stadt und des Bistums ihre Kooperation fort, die sich zuletzt auch bei der Karl-Marx-Ausstellung bewährt hatte.

29.11.2019 | Park and Ride

Ohne Stress zum Advents-Einkauf

Beschilderung Park and Ride.
Als Gemeinschaftsprojekt der City-Initative und der Stadtwerke gibt es zur stressfreien Erreichbarkeit der Innenstadt für die Weihnachtseinkäufe an den vier Samstagen im Advent wieder ein kostenloses Park & Ride-Angebot. Drei Parkplätze an den Einfallstraßen werden im 12-Minuten-Takt bedient.

29.11.2019 | Porta Nigra

Triers Wahrzeichen in neuen Farben

Wie hier beim Beleuchtungstest im Oktober kann das Trierer Wahrzeichen mit der neuen LED-Beleuchtung zu bestimmten Anlässen in verschiedenen Farben inszeniert werden.
Mehr Kontur, Effizienz und Farbe: Die Umrüstung der Beleuchtung der Porta Nigra auf energiesparende LED-Technik feiert pünktlich zum ersten Advent ihre Premiere. Die Stadtwerke haben die Leuchtmasten mit neuen Strahlern ausgestattet, die zu besonderen Anlässen auch eine farbige Inszenierung des berühmten Baudenkmals ermöglicht.

Quattropole

Metzer Installationskünstler gewinnt Schuman-Kunstpreis

Für seine Installationen hat Thibaud Schneider aus Metz den diesjährigen Robert-Schuman-Kunstpreis erhalten. Foto: Olivier Minaire
Seit 1991 bietet der Robert Schuman-Kunstpreis dem zeitgenössischen Kunstschaffen in der Großregion ein Schaufenster. Am Donnerstag wurden die Sieger der diesjährigen Ausgabe gekürt. Mit dem Metzer Installationskünstler Thibaud Schneider durften sich zwei weitere Teilnehmerinnen freuen.

22.11.2019 | 28. November bis 1. Dezember im Brunnenhof

Sterntaler Weihnachtsfest

Das Sterntaler Weihnachtsfest im Brunnenhof. Foto: Rolf Lorig
Die Kulturkarawane lädt am ersten Adventswochenende zum Sterntaler Fest in den Brunnenhof neben der Porta Nigra ein. Über 30 regionale und überregionale Aussteller präsentieren ihre Produkte zwischen den beleuchteten Arkaden des ehemaligen Kreuzganges. Dazu gibt es Glühwein und Glühviez.

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis