Sprungmarken

Soziale Infrastruktur

Neubau von Schulen, Kindertagesstätten und Turnhallen

Die Stadt Trier investiert in die Sanierung und Erneuerung von Schulen, Kitas und Turnhallen. Rechnet man den Sozialwohnungsbau dazu, dann kommt die Gebäudewirtschaft allein für das Jahr 2018 auf einen Mitteleinsatz von knapp 50 Millionen Euro.

Trier wächst und benötigt zusätzliche Infrastruktrur: Neben den Sanierungen und Renovierungen bestehender Einrichtungen wird daher 2018 die neue Kindertagesstätte im Baugebiet BU 13 (Im Freschfeld/Stadtteil Filsch) eröffnet. Für 2019 ist die Einweihung der neuen städtischen Kita in Feyen geplant. Gleichzeitig wird die benachbarte Grundschule erweitert. Der Fortschritt der Arbeiten auf den beiden Baustellen wird mit einer Webcam dokumentiert.

Neubauten sind aber auch dann erforderlich, wenn Sanierungen wegen maroder Bausubstanz nicht mehr lohnen. Zu diesen Projekten zählen die Mehrzweckhalle am Mäusheckerweg sowie die Bezirkssporthallen in Feyen und Trier-West. 

 
Zuständiges Amt